margarinefiguren.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ausstellungen

Drucken


Ausstellungen


Hier können sie erfahren wo Margarinefiguren ausgestellt und gezeigt werden.

Sollten Sie Informationenüber eine Ausstellung haben und diese ist hier nicht aufgeführt,

bitte informieren sie mich. ( Kontakt

*************************

Dürkheimer Museum 1

Sonderausstellung im Stadt Museum Bad Dürkheim

"Sammelleidenschaft einst und jetzt"


"Einst fand man sie in sämtlichen Dürkheimer Kinderzimmer, jede Puppenmutti sammelte und

tauschte sie, in großer Zahl zierten sie die Fensterbretter der Küchenund Stuben. Noch heute bekommen

viele Sammlerinnen und Sammler von damals nostalgische Gefühle, wenn sie die kleinen Plastik-

figuren wieder in die Finger bekommen. In der Tat erfreuten sich die Werbeanzeigen der beidengroßen

Kaffee-Farbriken, die damals hier ansässig waren, großer Beliebheit: Die kleinen Blumen der Firma DÜKA

oder das Puppengeschirr der Firma Quieta - heute sind sie allesamt heißbegehrte Sammlerobjekte."

(Auszug aus dem Begleittext zur Ausstellung)

Ausstellung vom 27. November 2015  bis zum 31. Januar 2016. Eröffnung am 27.November 2015,

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag von 14.00 - 17.00 Uhr

Veranstalter: Stadt Bad Dürkheim Römerstraße 20/22, 67098 Bad Dürkheim


Herzlichen Dank an das Ehepaar Theresia und Heiner Hemmer aus Oberarnbach, für  die

tatkräftige Unterstützung und Beratung der Ausstellung. Figuren und Informationen aus

der großen privaten Sammlung wurden zur Verfügung gestellt.

Eindrücke von der Ausstellung, danke an Herr Sauerwein für die Aufnahmen.

 IMG 3738 IMG 3761

IMG 3794 IMG 3761

IMG 3808 IMG 3809

+++++++++++++++++++++++++

2015-plakat-sammelbilder-industriemuseum-elmshorn1


Dieser Ausstellungskatalog ist für jeden Margarinefiguren - und Sammelbilder

Sammler eine weitere Wissensgrundlage für seine Sammlung.

In dieser Ausstellung werden Sammelbilder, Margarinefiguren und Unterlagen

von den Elmshorner Firmen gezeigt. Die Firmen Wagner Margarine,

 Rostock Gebrüder Friedrich Söhne, Firma Peter Kölln bilden die thematischen

Schwerpunkte der  Ausstellung.

www.industriemuseum-elmshorn.de

2015-plakat-sammelbilder-industriemuseum-elmshorn2

+++++++++++++++++++++++++

Oldtimer - und Youngtimer Museum, Siku- und Audi-Modellmuseum

vorgestellt werden über 14 000 Modelle, die komplette Historie der Sikumodelle

von 1951 bis heute. Über 11 000 Audi Modelle inkl. Auto Union, Horch, DKW

NSU und Wanderer in den Maßstäben 1: 160 - 1:4

Achtung: Margarinefiguren - Sammler !

In einer kleinen aber feinen Dauerausstellung werden auch Margarinefiguren

gezeigt die von der Firma Siku hergestellt wurden.

Der absolute Knüller:

In Vitrinen werden werden weit über 100 originale  Entwurfszeichnungen

von Margarinefiguren gezeigt, die bislang nicht bekannt waren.


Dipl.-Ing Thomas Höing

von-Ardenne-Straße 42 (Gewerbegebiet West)

D - 48703 Stadtlohn

Telefon: 02563 - 205929, Telefax: 02563 - 205928

EMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Internet:

www.automodelle-hoeing.de

www.oldtimermuseum-hoeing.de

Bilder aus der Margarinefiguren -  Ausstellung im Museum. 

bauernhof 1 blumen 1

Vitrine 1 Indianer 1

Urheberrecht der Bilder bei Frau Höing, Museum

+++++++++++++++++++++++++

Sonderausstellung im Bachgau Museum Großostheim gezeigt

Sammlungen von: Klaus Sauerwein und dem Geschichtsverein Bachgau

Vom 04.03.2012 - 16.12.2012

Öffnungszeiten: jeden Sonntag von 14.00 - 17.00 Uhr

weitere Informationen unter 06026 / 1226

Gro0sostheim Museum

Gro0sostheim Museum 1

+++++++++++++++++++++++++

Image0011a

+++++++++++++++++++++++++

Ausstellung zum Thema: > Milch, Nahrung - Mythos - Politikum < dabei werden

auch Margarinefiguren aus den Themengebieten Bauernhof und Landleben gezeigt.

Bauernhofmuseum Jexhof vom 10. Juni bis 06. November 2011

weitere Informationen unter www.jexhof.de

+++++++++++++++++++++++++

Margarinefiguren

Wer kennt sie nicht .. Die kleinen Margarinefiguren aus den 50er Jahren

als Werbezugabe, vorrangig bei Margarine-Produkten?

1. Dezember und 2. Dezember 2007

8. Dezember und 9. Dezember 2007Ausstellung

Jeweils von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Hildegard und Rudi Paul zeigen ca. 2.500 Exemplare.

Sitzungssaal der Ortsverwaltung Wiesbaden-Delkenheim

Rathausplatz/Wiesbaden-Delkenheim

Auf Ihren Besuch freut sich der

Heimatverein Delkenheim e.V.

(Am 08.12.07 und 09.12.07 mit Kaffee und Kuchen)

Eintritt frei!

Weitere Informationen unter Tel. 06122 - 13861

++++++++++++++++++++++++++

Krippenkunst: Ochs und Esel aus der Form - Massenware Weihnachtskrippe

16. November bis 27. Januar 2008, Volkskundemuseum

Die meisten Familien besitzen einfache Weihnachtskrippen mit bunten Figuren aus preiswerten

Materialien. Diese Figuren entstanden ab dem 19. Jahrhundert mit Hilfe von Formen in Serien,

z.T. sogar massenhaft. Die Ausstellung zeigt erstmals umfassend diese liebens­würdigen

Krippenfiguren und ihre Geschichte anhand seltener Originale. Aus Wachs gegossene Köpfe,

Hände und Füße für bekleidete Figuren sowie kleine Krippenfiguren stellten Firmen

wie Weinkamer in Salzburg, Mertz und Gautsch in München und Riess in

Schwäbisch Gmünd her. Jesulein aus Wachs ergänzten häufig auch Krippen

mit Papiermachéfiguren. Diese waren bis in die 1970er Jahre weit verbreitet.

Meist bekannt als ‚Marolinfiguren’ der Fa. Richard Mahr in Steinach/Th., wurden sie

erstmals seriell wohl von Rudolf Apel in Oberlind/Th. ab etwa 1860 hergestellt.

Um 1880 begann im Raum Kevelaer eine große Produktion von Krippenfiguren aus Gips.

Kaum bekannt sind dagegen die ab 1920 gegossenen Figuren der Firma Schultheiß in

 Weißenhorn. Historische Krippenfiguren aus Keramik, wie z.B. die bekannten ‚Bachenen‘,

aus Zinn, Tragant, und plastischer Hartmasse („Elastolin“) runden die Vielfalt serieller

Fertigung in der Ausstellung ab. Ab den 1950er Jahren verdrängten moderne Kunststoffe

herkömmliche Materialien und Herstellungsverfahren. Heute dominieren aus China

importierte Krippen den Markt. In unserer Krippenausstellung befinden sich

Figurensätze von Wagner-Margarine, Fri-Homa und Ei-fein.

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld,  86459 Gessertshausen

Tel.: (0 82 38) 30 01 12 (Sekretariat: Frau Andreas)     Fax: (0 82 38) 30 01 10

www.schwaebisches-volkskundemuseum.de                  www.hammerschmiede.naichen.de

+++++++++++++++++++++++++

Image0010 a

+++++++++++++++++++++++++

Dauerausstellung über die Stadt - und Bädergeschichte, in einer Vitrine kann die Leihgabe der

Familie ( Küster )"Musterkoffer mit Margarinefiguren" besichtigt werden.

+++++++++++++++++++++++++

Das Spielzeugmuseum Ingolstadt

Das Spielzeugmuseum Ingolstadt hat eine lange Tradition. 1989, aus umfangreichem

Privatbesitz  entstanden, war es zunächst im Herzogskasten untergebracht,

bis dann 1998 der Umzug hierher in unser Stadtmuseum erfolgte. Nach der Umgestaltung

zum Jahresbeginn 2004 präsentiert sich das Museum in einer völlig neuartigen Konzeption

unter dem Motto „Kindermuseum – Museum zum Mitmachen“. Entstanden ist eine

Dokumentation zum Umfeld von Kindheit und Spielzeug der Zeit von 1900 bis heute.

Der Schwerpunkt liegt nunmehr auf der Erfahrbarkeit und Nachvollziehbarkeit von

altem und neuem Spielzeug. Populäre und bekannte Spielsachen von einst und heute,

ergänzt durch historische Hintergrundinformationen, bieten den Besuchern aller

Altersgruppen eine interessante und kurzweilige Zeitreise. Spielecken, Aktionen

und umfangreiche Führungsangebote laden zum Verweilen und Mitmachen ein.

Das Gezeigte lässt sich so unmittelbar auch „hautnah“ erleben.

Kleine Figurensammlung von Margarinefiguren, sehenswert auch die ausgestellten Spielzeuge

                                   Postanschrift:                                             Öffnungszeiten

                                   Auf der Schanz 45                                        Dienstag bis Freitag: 9.00 – 17.00 Uhr                                                           

                                   85049 Ingolstadt                                           Samstag/Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr          

                                  Telefon: 08 41/3 05-18 81/-18 85               Montags geschlossen                                          

                                                                E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.        

+++++++++++++++++++++++++

Große Margarinefiguren-Ausstellung (Wir zur Zeit neu aufgebaut)

 vom Margarinefigurensammler Willi Kilian. In 10 großen Schaukästen werden ca.

10 000 Margarinefiguren gezeigt.

Dauerausstellung in der Gaststätte "Zum Willi im Poseidon", Carl Villinger Str. 47, 67 Worms,

Tel. 06241- 4965335     Fax 06241- 4967351   email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

+++++++++++++++++++++++++

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Dezember 2015 um 14:27 Uhr